Augenlidstraffung / Hilfe bei Schlupflidern

Altersveränderungen im Bereich der Oberlider (Lidstraffung)

Erste sichtbare Altersveränderungen im Bereich der Oberlider sind häufig Hautfalten, die langsam an Größe und Zahl zunehmen. Damit einher gehen nicht selten juckende oder brennende Hautirritationen  in den Falten und ein Gefühl der Schwere der Augen.

Werden diese Hautfalten mit den Jahren größer, kommt es schließlich auch zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes, der anfänglich noch durch eine vermehrte Anspannung der Stirnmuskulatur und die hierdurch erzielte Anhebung der Augenbrauen kompensiert werden kann.

Klinische Folgen der Daueranspannung der Stirnmuskulatur sind dann vermehrte und tiefere Falten im Bereich der Stirn, eine Ermüdung der Augen besonders in den Abendstunden und in einigen Fällen Kopfschmerzen. Auch die Teilnahme am Straßenverkehr ist beeinträchtigt, da hier der Kopf für den notwendigen Geradeausblick häufig zusätzlich etwas in den Nacken gelegt wird, um die Einschränkung des Sehbereiches auszugleichen.

Liegen diese funktionalen Beeinträchtigungen vor, besteht eine medizinische Indikation für die Korrektur dieser altersbedingten Lidveränderung. (im Volksmund “Schlupflider” genannt)

Wie kommt es zu “Schlupflidern”?

Für das Verständnis der unterschiedlichen chirurgischen Behandlungsalternativen für die Altersveränderungen im Bereich der Lider ist es wichtig zu wissen, dass die beschriebenen Veränderungen der Lidhaut nicht Ursache, sondern schon selbst Folge von Veränderungen im Gewebe unter der Haut sind.

Zwar verliert die Haut mit zunehmendem Alter auch an Elastizität, doch führen diese Veränderungen nicht zu einer Verlängerung oder Zunahme der Haut. Es sind in erster Linie Veränderungen in den Gewebeschichten unter der Haut und hier im Besonderen die Veränderungen in der Verteilung des Fettgewebes, die für den vermeintlichen „Hautüberschuss“ verantwortlich sind.

Dieses Unterhautfettgewebe wird mit zunehmendem Alter an einigen Stellen des Körpers weniger, wohingegen es an anderen Stellen und häufig auch insgesamt zunimmt.  Besonders deutlich wird die Verminderung des Fettgewebes neben dem Lidbereich auch zum Beispiel im Bereich der Lippen oder des Handrückens.

Da es bisher nicht möglich ist, diesen Volumenverlust einfach wieder rückgängig zu machen und auch der klinische Befund trotz der einheitlichen Ursache bei verschiedenen Patienten völlig unterschiedlich sein kann, muss man für jeden Patienten einen individuellen Behandlungsplan erstellen. Hier können wir mit einer Lidstraffung helfen.

Wann eine Lidstraffung angewendet wird

Vereinfacht kann man Patienten mit Altersveränderungen im Bereich der Oberlider in fünf Gruppen einteilen, die sich dann weiter unterteilen lassen.

  • Patienten bei denen die „überschüssige“ Lidhaut sehr füllig und schwer ist.
  • Patienten bei denen die „überschüssige“ Lidhaut sehr dünn und faltig ist.
  • Patienten bei denen es durch den Volumenverlust zu eher hallonierten Augen gekommen ist.
  • Patienten mit sehr tief liegende Augenbrauen, die bereits unter den knöchernen Augenrand abgesunken sind.
  • Patienten bei denen auch die Oberlidkante selbst abgesunken ist (Ptosis)

Diese völlig unterschiedlichen Ausgangsbefunde können nicht mit einer Standardoperation gleichermaßen korrigiert  werden, zumal weitere individuelle Besonderheiten und auch Wünsche des Patienten zu berücksichtigen sind. Durch die häufig durchgeführte alleinige Entfernung der „überschüssigen“ Haut kann in vielen Fällen nur ein Teil des Problems korrigiert werden.

Die unter der Haut liegenden Gewebe sollten in die Korrektur einbezogen werden, um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen. Unter Berücksichtigung des Ausgangsbefundes sollte ein individuelles Therapiekonzept erstellt werden, das zum Ziel hat, die Oberlider dreidimensional d.h. einschließlich Form, Proportionen und Volumen wiederherzustellen.

Unser Vorgehen bei einer Lidstraffung

Bei uns hat sich folgendes Vorgehen bei der Korrektur (Lidstraffung) der altersbedingten Veränderungen der Oberlider bewährt:

In einem ersten Schritt wird die Lidhaut moderat und so schonend wie möglich an das vorhandene unter der Haut liegende Gewebe angepasst. Gleichzeitig wird die Lidfalte in einer ästhetisch optimalen Position (unter Berücksichtigung der Wünsche des Patienten) positioniert. Bei diesem Schritt wird deutlich weniger Lidhaut entfernt, als wie es noch vor wenigen Jahren üblich war.

Anschließend wird das unter der Lidhaut liegende Gewebe (Fettgewebe, Bindegewebe und Muskulatur) mit Hilfe verschiedener chirurgischer Techniken so modellierend bearbeitet, dass wieder jugendliche Proportionen und Formen entstehen.

Sollte das vorhandene Unterhautgewebe hierbei einmal nicht ausreichen, können wir körpereigene Fettzellen, die wir an einer anderer Stelle des Körpers (Bauchregion oder Oberschenkel) entnehmen, in die Lidregion transplantieren, um hier das Gewebe wieder aufzubauen und mit Hilfe der Stammzellen im Fettgewebe wieder zu regenerieren.

Sie möchten Bilder der Lidstraffung sehen?

Gerne würden wir Ihnen an dieser Stelle anhand von Vorher-Nachher-Bildern  anonymisiert die Augenpartie einiger von uns operierter Patienten zeigen, um zu veranschaulichen welche unterschiedlichen Ausgangsbefunde vorliegen können und welche Ergebnisse mit den unterschiedlichen chirurgischen Techniken mit der Lidstraffung zu erreichen sind.

Da die Gefahr besteht, dass durch die Betrachtung der Bilder der Wunsch erst geweckt werden kann, sich dieser Operation zu unterziehen, obwohl keine medizinische Notwendigkeit für diesen Eingriff besteht, ist es in Deutschland verboten, diese Bilder öffentlich zu zeigen.

Wir dürfen Ihnen daher diese Bilder nur im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräch und nach entsprechender Aufklärung und Einführung im Rahmen unserer halböffentlichen Patienteninformationsveranstaltungen zeigen.

So erfolgt der Eingriff bei einer Lidstraffung

Der Eingriff selbst erfolgt in örtlicher Betäubung  in Kombination mit einem leichten Dämmerschlaf. Er dauert zwischen ein und eineinhalb Stunden. Anschließend bleiben die Patienten noch für ein bis zwei Stunden zur Beobachtung in unserer Praxis bzw. auf unserer Privatstation. Dann wird eine Augensalbe auf die Naht aufgetragen und die Patienten können ohne Verband unsere Klinik verlassen.

Wie bei allen operativen Eingriffen sollte eine Begleitperson den Patienten nach Hause begleiten und am Operationstag betreuen. Alle Patienten erhalten unsere Mobilfunknummer und können uns so jederzeit erreichen. Eine stationäre Aufnahme ist in der Regel nicht erforderlich, kann aber auf Wunsch und für den Fall, dass eine Begleitperson nicht zur Verfügung steht oder ein Patient von weiter angereist ist, jederzeit in unserer Klinik organisiert werden.

Was Sie nach dem Eingriff beachten sollten

Nach dem Eingriff sollte man sich eine Woche schonen, keinen Sport treiben und wenn möglich nicht arbeiten. Bei einer medizinischen Indikation erhalten Sie für diesen Zeitraum eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Die Fäden werden nach einer Woche im Rahmen einer Kontrolluntersuchung entfernt.

Komplikationen sind selten und betreffen in unserem Kollektiv in erster Linie Patienten mit einer Gerinnungsstörung oder einer gesinnungshemmenden Medikation. In diesen Fällen können ausgeprägtere Hämatome auftreten und damit eine Arbeitsunfähigkeit von bis zu zwei Wochen bedingen. Das Endergebnis wird hierdurch allerdings  nicht beeinträchtigt.

Oberlidkorrekturen werden von plastischen Chirurgen, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen und Hals-Nasen-Ohrenärzten mit einer zusätzlichen Weiterbildung für die plastischen und ästhetischen Operationen sowie Augenärzten angeboten. Fachärzte aus diesen Bereichen können bei entsprechender Weiterbildung und Qualifikation die gleichen Ergebnisse erzielen.

Folgende Ratschläge können Ihnen dabei helfen, einen erfahrenen Chirurgen für eine Lidstraffung zu finden:

  • Stellen Sie sich ruhig bei mehreren Ärzten vor und lassen sich eingehend beraten.
  • Stellen Sie so viele Fragen wie möglich und bereiten Sie sich auf das Beratungsgespräch vor.
  • Wenn Sie sich bei mehreren Ärzten vorstellen, lernen Sie in den Gesprächen bereits eine Menge, was Ihnen wiederum hilft, in weiteren Gesprächen genauer nachzufragen und zu vergleichen.
  • Bitten Sie den Arzt, die bei Ihnen vorliegenden Besonderheiten und die mögliche operative Korrektur anhand von Zeichnungen sowie anhand von Bildern von Patienten, die der Arzt bereits operiert hat, zu erklären.
  • Fragen Sie, wie sich die Operation bei Ihnen von anderen Operationen unterscheidet.
  • Fragen Sie nach möglichen Komplikationen und danach, wie diese dann zu behandeln sind.
  • Besonders wichtig sollte es sein, dass der Operateur auch mit möglichen Komplikationen, die auftreten können, Erfahrung hat und Sie in diesen Fällen nicht zu einem anderen Arzt überweisen muss.
  • Fragen Sie danach, ob der Arzt auch andere z. B. plastische Rekonstruktionen an den Augenlidern regelmäßig durchführt.
  • Wichtiger als eine exklusive Lage und teure Ausstattung einer Praxis oder Klinik kann es sein, dass Sie die Praxis bzw. Klinik jederzeit gut und schnell erreichen können und dass dann auch immer jemand ggf. zusätzlich auch ein Narkosearzt da ist.
  • Erkundigen Sie sich nach der Ausbildung , dem beruflichen Werdegang und der Qualifikation der Ärzte. Fragen Sie ruhig, wo der Arzt diese Operationen gelernt hat.
  • Fragen Sie Ihren Hausarzt und andere Ärzte Ihres Vertrauens, ob er jemanden empfehlen kann.

Was noch wichtig ist:

Besonders aussagekräftig ist es natürlich, wenn ein Arzt oder eine Ärztin von Ärzten empfohlen wird, die auf dem gleichen Gebiet, wie zum Beispiel der Lidstraffung,  tätig sind. Da man aber nicht erwarten sollte, dass ein Arzt einen anderen Arzt im gleichen Einzugsgebiet empfiehlt, wenn er die gleichen Operationen anbietet, können Sie fragen, welche Kollegen aus anderen Städten ihn empfehlen würden. Indirekt können Sie es aber auch herausbekommen, wenn Sie die Mitarbeiter in der Praxis fragen, ob andere Ärzte in der Praxis hospitiert haben (als Gäste zugeschaut haben). Da wir selber schon viele Male irgendwo hospitiert haben, können wir Ihnen versichern, dass kein Facharzt seinen Urlaub und seine Freizeit opfern würde, um jemandem zuzuschauen, wenn man nicht davon überzeugt ist, dass man dort auch viel lernen kann. Auch sind wir davon überzeugt, dass jeder Arzt keine Hemmungen haben sollte, die Leute weiterzuempfehlen, bei denen er selber viel gelernt hat, die er schätzt und von denen er sich selbst operieren lassen würde. Wir würden es auf jeden Fall tun, damit Sie den für Sie geeigneten Arzt finden.

Sollten Sie weitere Fragen haben oder sich für eine Lidstraffung in unserer Praxis und Klinik interessieren, können Sie natürlich jederzeit einen Beratungstermin vereinbaren.

Unsere Fachgebiete

Unsere Ausstattung

 

  • Digitale Volumentomographie (DVT)
  • Lupenbrillen (Zeiss-Bajohr)
  • Highfrequency-Chirurgie (Lidchirurgie)
  • Klimatisierte Eingriffs- und Behandlungsräume

Echt praktisch…

Schnelle Terminvergabe

Bei uns bekommen Sie in der Regel innerhalb von 14 Tagen einen Beratungstermin.

Direkt am Krankenhaus

Unsere Praxen sind direkt am Allgemeinen Krankenhaus Viersen und im Maria Hilf Krankenhaus in Krefeld. Auf Wunsch können wir stationären Aufenthalt bieten.

Kostenlose Parkmöglichkeiten

Vor unserer Praxis befindet sich ein großer Parkplatz, auf dem Sie 2 Stunden mit Parkscheibe parken können.

Sie Sind neugierig? – Machen Sie jetzt einen Termin.

Unsere Kontaktdaten
2

Ärzte

35

Jahre kombinierte Erfahrung

12000+

erfolgreiche Operationen